Archiv für Mai 2009

33. Fahrradsternfahrt am 7. Juni 2009

Photobucket

Am 7. Juni 2009 findet neben der CM auch noch die Sternfahrt statt. Nun stellt sich die Frage, schließen wir uns der Sternfahrt an? …der Tag könnte genutzt werden, um ein paar Flyer los zu werden!

Die Sternfahrt unter dem Motto „Berlin fährt Rad!“ ist die größte Fahrraddemonstration weltweit! Auf 18 Routen werden die Radfahrer aus dem Berliner Umland via Avus und Autobahn-Südring zum Großen Stern radeln und dort gegen 14:00 Uhr ankommen. Neu zum Routennetz hinzu gekommen gegenüber 2008 ist die Kinderroute und eine Expressroute von Frankfurt (Oder) nach Erkner. Start- und Treffpunkte müssen 30 Minuten vor der Abfahrt besetzt sein. Die Sternfahrt endet gegen 14 Uhr beim traditionellen Umweltfestival der Grünen Liga am Brandenburger Tor.
Treffpunkte des ADFC zur Sternfahrt 2009

Parallele Skater-Demonstration
Für Inline-Skater findet auf der Autobahn A 115 (AVUS) ab 12:30 Uhr eine parallele Demonstration statt. Start: 12:30 Uhr Messedamm/Halenseestr, da die Teilnahme von Skatern an der Sternfahrt leider nicht möglich ist.

Cycle Culture Film Fest

Photobucket

ab 30.05 im Eiszeit Kino Berlin-Kreuzberg mit einer
Critical Mass Doku am Sonntag den 31.5!

*Sa 20.00: LesKurierlesfilmes & Bahnrad
Trackbike, from the Velodrome to the street (mit Gast)

*So 20.00: Critical Mass Doku & Alte Kameraden
(BRD 1989) (mit Gast)

*Mo 20.00: Strike Bike (mit Gast)

*Di 20.00: Bicycle Courier Film Night

Berlin war radeln!

Erstaunlich! Waren es doch so einige Leute am Sonntag zu Radtour durch Berlin…

Woran lag es? Am Wetter, an der Polizeibegleitung oder doch an der kostenlosen Bratwurst?

Egal – hat Spass gemacht auf autofreien Straßen!

CIMG0946

CIMG0947

CIMG0948

CIMG0952

Achtung Fahrradkontrolle!

In einem aktuellen ZDF- Mediathek Video dürft ihr nun mehr über seriöse Berliner Fahrradkontrollen* durch das Ordnungsamt erfahren.
Diese Video macht deutlich, wie sehr Berlin doch eine CM benötigt!

Die gezeigte Stelle ist der Rosenthaler Platz, die Radfahrer kommen vom Weinbergsweg in Richtung der Kreuzung. Im Weinbergsweg fahren sie legal, die Straße endet an der Kreuzung für alle Fahrzeuge außer Straßenbahnen allerdings an einem „Durchfahrt verboten“ – Schild. Eine geeignete Signalisierung, die das Einfahren in die Kreuzung aus dem Weinbergsweg ermöglicht, gibt es nicht. Aus diesem Grunde weichen viele, wie im Beitrag zu sehen, auf den Bürgersteig aus, um die Kreuzung zu überqueren.

Verursacht durch schlechte Verkehrsplanung kommt nun das Ordnungsamt auf seine kosten, verteil kräftig 10 Euro Knöllchen und es wird behauptet, dass mehr als 4000 Verkehrsfälle in Berlin jährlich von Radfahrern verursacht werden… ?

Man beachte die Stelle, wo ein ertappter Radfahrer seine falschen Personendaten angibt, wobei der Fokus auf die starre Narbe gerichtet wird… dies wird doch kein Wiederholungstäter sein!?

Unter einem der letzten Berichten wurde vermittelt, dass eine CM in Berlin längst überflüssig wäre. Wut und den Drang danach Präsenz zu zeigen und diese zu transportieren, wäre nicht mehr vonnöten, den hier in Berlin fährt einfach jeder halt mittlerweile ganz normal mit dem Rad durch die Gegend und versteht den Ansatz nicht… den letzten Beiträgen zu Folge, verstehe wir den Ansatz nun umso mehr!

*) Popup muß ggf. erlaubt werden

Berlin fährt Rad – Fahrradtour 2009

In diesem Jahr findet die beliebte Radtour am 17. Mai statt. Eingeladen sind alle Berliner – ob groß oder klein, jung oder alt mit uns gemeinsam zu radeln. Der Startschuss fällt um 11.00 Uhr gegenüber dem Ring-Center. Anmeldung ab 10.00 Uhr. Unterwegsgibt es Erfrischungen und am Ziel auch Rostbratwurst für alle tapferen Radler.

Hier zur Info
für die Tour am 17.Mai

Photobucket

Nach der großen Fahrrad-Sternfahrt durch Berlin kommt nun das nächste Highlight für alle Radsport-Fans. Am 15. Juni fällt der Startschuss für die diesjährige Ring-Center-Tour. Jeder, der mit vielen Menschen Berlin entdecken möchte, ist herzlich eingeladen. Ein Teilnehmer kann zudem ein nagelneues Bike gewinnen … Komm mit auf’s Rad!

R.S.G – Capital Cruise Berlin

Die Radsport Gruppe Berlin ruft auf zum Capital-Cruise Berlin. Wenn ihr also über einen Cruiser oder ein Custom Bike verfügt, sollte ihr euch diesen Termin schon mal vormerken… unsere Freunde von der RSG haben natürlich nichts dagegen, wenn sich auch klassische Fahrräder anschließen!

Photobucket

Mehr Info unter: R.S.G. Berlin

Fixie-Alarm

Fixie hin oder her, über diesen Fahrradspaß lässt sich streiten. Verkehrs tauglich oder muss die deutsche Bevölkerung vor den Fixie-Fahrern geschützt werden, darüber wird derzeit stark diskutiert. Schon ein Dutzend Fixies hat die Polizei sichergestellt. Bußgelder ja, doch ist die Sicherstellung nicht ein schwerwiegender Eingriff in das Eigentum und somit auch eine Verletzung des Grundrechts und persönlicher Freiheit!

RBB-Abendschau:
Die wilden Kerle, die auf Rädern ohne Bremsen durch Berlin preschen – sie bekommen Gegenwind von der Polizei. Schon ein Dutzend sogenannte „Fixies“ haben die Beamten sichergestellt. Die Räder stehen jetzt in der „Sicherstellungshalle“ der Polizei. Die sieht dadurch eher aus wie ein Fahrradgeschäft der Extraklasse.

Das Rad-Depot bei der Polizei führt zu Unmut vieler Radsportler, die das für unverhältnismäßig halten. Rückendeckung erhalten sie jetzt von der Berliner Anwaltskammer. Vorstandsmitglied, Rechtsanwalt Jens von Wedel nennt die Aktion der Polizei „unverhältnismäßig“. Schließlich sei die Sicherstellungen von Eigentum nur in sehr engen Grenzen möglich. Nur um eine abstrakte Gefahr abzuwehren, reiche nicht aus. Die Polizei hält dagegen: Die Bevölkerung müsse vor den Fixie-Fahrern geschützt werden und hat weitere Kontrollen angekündigt.

… wenn das nicht ein Grund ist, sich ein Stück Lebensraum zurück zu erobern!

Fahrspaß oder Irrsinn?
Hier zum Video:

Ist CM nicht mittlerweile überflüssig? Schreib ich hier, weil ich angeschrieben wurde ich möchte doch mal wieder bei ner CM dabei sein

Hi zusammen

Meiner einer ist sozusagen ein „Veteran“ und ich war bei den ersten CM in Berlin in den Neunzigern regelmäßig dabei.
Ein echtes Highlight in der Zeit war eine CM, wo wir so viele waren, das wir den Großen Stern komplett dicht bekommen haben, da ging automäßig gar nichts mehr – nur noch Radfahrer die im Kreis gefahren sind.

Die grüne Rennleitung hat dann anschließen auch irgendwie so ein bisschen den Spaß verdorben ..
Wie auch immer.
Es gab jedenfalls ne Menge Spaß und es war schon ziemlich revolutionär, weil neu und ich bin sicher das man uns als „Linke Gewalttäter“ eingestuft und gut beobachtet hat, jedenfalls wurden Leute in Wannen reingezogen und jeder der etwas länger vorne fuhr, wurde als Verantwortlicher für die unangemeldete Demo von den Ordnungskräften zur Personalfeststellung angehalten. Und es kam irgendwann immer eine Motorradstaffel mit, weil wir die Leute in den Autos immer abgehängt haben.
Egal, ich will nicht von alten Zeiten schwafeln.

Das Ding ist folgendes:

Mittlerweile fahren so viele Leute Rad, dass die Kritische Mase doch schon längst erreicht ist.

Das führte damals auch zum Ende der CM, als wir uns am Brandenburger Tor trafen und ein unablässiger Strom von Radfahrern an uns vorbeifuhr und wir in den Alltagsradlern komplett untergegangen sind, hat sich das Ding mit der Critical Mass irgendwie erledigt gehabt.
Weil die Grundlage war einfach nicht mehr gegeben. Ist doch albern sich als kritische Masse organisiert irgendwo hinzustellen und keinen interessierts, die Motorradstaffeln sind dann auch irgendwann weggeblieben….

Bei der Neuauflage der CM bin ich dann auch mal mitgefahren, nur um mal zu schauen was so los ist, bin dann aber recht frühzeitig wieder abgehauen, denn das war das keine Kritische Masse die „Der Verkehr ist“ sondern ein kleiner Haufen der kurz vorm Umfallen langsam und nicht besonders „breitbeinig“ durch die Gegend geeiert ist.
Mit 15 km/h und weniger, kann man als Alltagsradler nicht fahren, da müsst Ihr Euch nicht wundern das die Leute die ihr gerne sehen wollt, nicht kommen.

Folgende Eckpunkte sind für meine Begriffe für ein erfolgreiche CM notwendig:

Es wird vorab irgendein Ziel ausgehandelt (Eis essen in Halensee, Baden an der Bammelecke, Grillen im Volkspark Friedrichshain – what ever, jetzt mit Internet ist das alles ja noch viel einfacher ), wie man da hin kommt ist dann fuzzi, also mal links mal rechts und immer fährt jemand anderes vorne, klar wird kein Renntempo angeschlagen aber so 20-25 km/h möchten schon sein sonst ist man kein Radverkehr, sondern ein Verkehrshindernis das nicht Ernst genommen wird und genau das will man eigentlich vermeiden.

Interessant wäre es schon mal wieder richtig viele Leute zu motivieren, versteht mich da nicht falsch!!!

Aber ich glaube einfach nicht das wir hier in Berlin, im Gegensatz zu anderen Städten, wo Radfahrer ein deutlich härteres Brot zu kauen haben, noch diese Wut und den Drang danach Präsenz zu zeigen, transportieren können, hier fährt einfach jeder halt mittlerweile ganz normal mit dem Rad durch die Gegend und versteht den Ansatz nicht.

Meine 2 cent zu dem Ganzen.

Bin gespannt.

last sunday

Wie schon erwähnt, versuchen wir das dürftige Geschehen der CM Berlin ein wenig aufzufrischen… immerhin 20 Leute letzten Sonntag und somit die kritische Masse erreicht! Bei myspace viele die sich dafür interessieren, wer letztendlich auftaucht steht auf einem anderen Blatt… doch vielleicht lag es auch an dem damit einhergehende 1. Mai Wochenende, welches vielen noch in den Knochen lag… That very well may be.

Photobucket

Photobucket

Critical Mass – Budapest, 19.4.2009

So muss das aussehen!
In Budapest gibt es nur zweimal im Jahr einen Critical-Mass-Fahrradumzug. Dann kommen allerdings einige RadlerInnen zusammen: Am 20. April 2008 waren es 80.000. Damit ist die ungarische Veranstaltung die weltgrößte dieser Art. Hier zum Bericht: http://www.criticalmass.at/1476




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: