Critical Mass Berlin – Fr., 27. April

Critical Mass Berlin 2012

Teilnehmeranzahl ca. 162 RadlerInnen (wird nach dem Treffen aktualisiert)

Änderung: Mehrere Treffpunkte (wobei der Starttreffpunkt ist wie üblich am Heinrichplatz)
Treffpunkt am Alex: An der Ampel nach Park Inn Alex nach Osten, da werden die anderen CMler aufgesammelt :)

Time: 27. April · 20:00 – 22:00
Location: Berlin, Heinrichplatz X-berg, Oranien Ecke Mariannen

Nach längerer Überlegung wollen wir eine feste Route fahren (zumindest ein Paar mal):


Größere Kartenansicht

Von dort aus fahren wir dann gemeinsam durch unsere schöne Stadt. Wenn genug Leute mitmachen, werden wir die kritische Masse erreichen, die was bewegen kann.

Verhaltensregeln bei der Critical Mass:
Die Gruppe fährt auf der Fahrbahn auf einer Spur und hält sich an die Verkehrsregeln. Die Gruppe bleibt kompakt und beisammen um durch den motorisierten Verkehr nicht zerrissen zu werden.

Alles bleibt friedlich und lässt sich durch aggressive Autofahrer nicht provozieren. Der Verkehr wird nicht absichtlich gestört, es geht nicht um Verkehrsbehinderung anderer, sondern darum, sich als unmotorisierter Verkehrsteilnehmer ein Stück öffentlichen Lebensraumes, die Straße, zumindest zeitweilig zurückzuerobern.

Jeder der mitfährt ist natürlich für sich selbst verantwortlich.
Geschwindigkeit: Antwort auf diese häufig gestellte Frage – wir fahren 10 – 15 km/h

Das Motto lautet: Wir behindern nicht den Verkehr, sondern sind Verkehr!

Wann Wo Was


8 Antworten auf “Critical Mass Berlin – Fr., 27. April”


  1. 1 Gerrit 25. April 2012 um 22:45 Uhr

    Ich freu auf Freitag!

  2. 2 Marcel 27. April 2012 um 14:56 Uhr

    Ich zitiere mal einen Aussenstehenden:

    Critical Mass in Berlin, seriously?! What the hell is the point of that?

    Doing it in a city where bike lanes are wide and plentiful and public transport is well above average, thanks to moronic
    events like this you‘re just giving car/truck drivers yet more reasons to hate cyclists.

  3. 3 Nina 27. April 2012 um 15:23 Uhr

    da hat der außenstehende aber selbst den punkt nicht so getroffen… finde ich. „wide“ ist durchaus ansichtssache, „plentiful“ ebenso – besonders, wenn man wie ich täglich die leipziger straße fahren muss, weil es keine bessere verbindung gibt…und es klingt ein bisschen so, als wäre der mensch eher auto- als fahrradfahrer. nächstes mal, wenn jemand auf der leipziger wieder nur zwei zentimeter von meiner pedale entfernt ist, darf er gern mit mir tauschen… gähn.

  4. 4 Daniel 27. April 2012 um 17:25 Uhr

    @marcel schon fast jeder Stadtradler musste am eigenen Leib erfahren, dass die *klassischen* Radwege extrem gefährlich sind.

  5. 5 Hans 28. April 2012 um 8:16 Uhr

    @Marcel das Bringt es auf den Punkt: Ein Teil der Autofahrer hasst Radfahrer. Das bekommt man oft und unmissverständlich zu spüren. Die vielen uralten, gefährlichen oder zugeparkten Radwege sind häufig nicht die Lösung sondern die Ursache.

    @Nina Ja, Der Typ scheint nie ernsthaft mit dem Rad in Berlin unterwegs zu sein. Er spricht wie jemand, der den Großteil seiner Strecken im Auto oder in den Öffis zurücklegt.

  6. 6 CM 29. April 2012 um 16:44 Uhr
  7. 7 Claus 14. Mai 2012 um 21:20 Uhr

    Nochmal’s zur Info die kurze CMB-iNet-Adresse
    für all‘ jene, die selbige nicht gespeichert
    haben (wollen):

    >>> cmb.de

  8. 8 Claus 07. Juni 2012 um 13:51 Uhr

    Grüße Euch !

    Info: cmb.de
    =
    critical mass berlin , BRD

    Frage an die Betreiber dieser Seite:
    gibt es einen speziellen Grund, weshalb Ihr
    diese iN-Adr., cmb.de, nicht auf Eurer Seite,
    http://cmberlin.blogsport.de/ nicht anzeigt ?
    Ich könnte mir vorstellen, daß die kurze Adresse
    leichter (vor allem Verbal) weiterzugeben ist
    und somit noch mehr Leute daran teilnehmen.
    Es würde mich freuen, wenn ihr mir eine kurze
    Antwort (eM) schicken würdet !
    Beste Grüße,
    Claus

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: