Archiv der Kategorie 'Fahrrad allgemein'

Critical Mass Berlin – Fr., 29. April

„Wir haben Freude am Radfahren, lieben unsere Räder und wollen das auch zeigen. Bringt eure Klingeln, Pfeifen oder Hupen mit!“

Wann Wo Was

CM Berlin April 2011

Critical Mass Berlin – Fr., 26. November

… auch an kalten Tagen!

„Wir haben Freude am Radfahren, lieben unsere Räder und wollen das auch zeigen.
Bringt eure Klingeln, Pfeifen oder Hupen mit!“

Wann Wo Was

CM Berlin Oktober 2010

Treasure Hunt – Alley Cat

Bilder-Upload.eu - Hostet DEINE Bilder

Bilder-Upload.eu - Hostet DEINE Bilder

Gefahren wird in 3er-Teams. Entweder man kommt direkt im Team,
oder es wird sich vor Ort zusammengetan – beides ist möglich.

Hope see ya there! ;-)

Critical Mass Berlin – Fr., 30. Juli

Nachdem die letzte Freitag-CriticalMass (25.06.2010) ein voller Erfolg war und wir mehr als eine kritische Grundmasse erreicht haben, wir viel Präsenz gezeigt haben und neue Verbindungen geknüpft wurden, haben wir neuen Mut geschöpft: einige von uns haben sich gedacht mal wieder ein wenig nachzuhelfen!

Ein neuer Flyer ist (fast) fertig und unter Downloads zu betrachten, gern weiterverlinkbar! Einige Hände – vielleicht auch deine – verteilen ihn. Auch eine schöne Neuigkeit: auf der nächsten CM wird es auch wieder richtig Musik geben! Danke an den Soundman B.! Einige Seiten mehr werden uns jetzt bewerben (Danke an http://www.steelinberlin.com , die am schnellsten reagiert haben)

Insgesamt wird dieser berliner Sommer hoffentlich noch mehr ein Fahrradsommer als die vorigen, mit frischem Fahrtwind und weniger Abgasen, voller Freiheiten und wenig Angst. Nutzen wir die Chance am Freitag den 30sten Juli eine entspannte Runde miteinander zu drehen. Erscheint zahlreich, und bringt gern Freunde mit. Wir freuen uns drauf!

CM Berlin Jul10

Workshop Berlin-Bamboo-Bikes!

- grüneUni News -

Bambus-Bikes ~ NachWachsende Rohstoffe auf zwei Rädern:

Der Grüne Uni Workshop zu den Berlin-Bamboo-Bikes startet diese Woche. Hier sollen Fahrräder mit Bambusrahmen entwickelt und gebaut werden, der
erste Prototyp ist bereits in Berlin unterwegs…

Allgemeine Infos
Aktuelle Infos zum Projekt

„Lastenfahrrad-Parade“ – Gartenumzug mit unmotorisierten Gefährten

    am 18. Juli 2009 in Berlin-Friedrichshain – Start 16:00 h

„GRRR!“ Der Garten-Rest Rosa Rose muss umziehen. Wir werden mit einer großen bunten Lastenfahrrad-Parade am Samstag in der Kinzigstraße starten und die Obstbäume und anderen Pflanzen woanders hinbringen. Kommt mit Euren Rädern vorbei, macht mit! Die Rosa Rose muss umziehen, da der Garten durch einen weiteren Häuser-Neubau zerstört wird. Mit Lastenfahrrädern, Bollerwägen, Schubkarren, Fahrrädern mit Anhängern, Rädern mit Körbchen und sonstigen unmotorisierten Gefährten werden wir die Pflanzen an einen neuen Ort bringen. Ziel noch unbekannt, wird dann aber am 18. Juli klar sein. Auch am Tag zuvor und am Tag darauf freuen wir uns über jede eingebrachte Hilfe. Es muss noch ganz viel gegraben werden.
Seid dabei – Rettet Rosa Rose!
Ort: Start Kinzigstraße 11 – 15, 10247 Berlin-Friedrichshain
Veranstalter: Rosa Rose
Kontakt: 0151 216 770 23

Cycle Culture Film Fest

Photobucket

ab 30.05 im Eiszeit Kino Berlin-Kreuzberg mit einer
Critical Mass Doku am Sonntag den 31.5!

*Sa 20.00: LesKurierlesfilmes & Bahnrad
Trackbike, from the Velodrome to the street (mit Gast)

*So 20.00: Critical Mass Doku & Alte Kameraden
(BRD 1989) (mit Gast)

*Mo 20.00: Strike Bike (mit Gast)

*Di 20.00: Bicycle Courier Film Night

Achtung Fahrradkontrolle!

In einem aktuellen ZDF- Mediathek Video dürft ihr nun mehr über seriöse Berliner Fahrradkontrollen* durch das Ordnungsamt erfahren.
Diese Video macht deutlich, wie sehr Berlin doch eine CM benötigt!

Die gezeigte Stelle ist der Rosenthaler Platz, die Radfahrer kommen vom Weinbergsweg in Richtung der Kreuzung. Im Weinbergsweg fahren sie legal, die Straße endet an der Kreuzung für alle Fahrzeuge außer Straßenbahnen allerdings an einem „Durchfahrt verboten“ – Schild. Eine geeignete Signalisierung, die das Einfahren in die Kreuzung aus dem Weinbergsweg ermöglicht, gibt es nicht. Aus diesem Grunde weichen viele, wie im Beitrag zu sehen, auf den Bürgersteig aus, um die Kreuzung zu überqueren.

Verursacht durch schlechte Verkehrsplanung kommt nun das Ordnungsamt auf seine kosten, verteil kräftig 10 Euro Knöllchen und es wird behauptet, dass mehr als 4000 Verkehrsfälle in Berlin jährlich von Radfahrern verursacht werden… ?

Man beachte die Stelle, wo ein ertappter Radfahrer seine falschen Personendaten angibt, wobei der Fokus auf die starre Narbe gerichtet wird… dies wird doch kein Wiederholungstäter sein!?

Unter einem der letzten Berichten wurde vermittelt, dass eine CM in Berlin längst überflüssig wäre. Wut und den Drang danach Präsenz zu zeigen und diese zu transportieren, wäre nicht mehr vonnöten, den hier in Berlin fährt einfach jeder halt mittlerweile ganz normal mit dem Rad durch die Gegend und versteht den Ansatz nicht… den letzten Beiträgen zu Folge, verstehe wir den Ansatz nun umso mehr!

*) Popup muß ggf. erlaubt werden

Fixie-Alarm

Fixie hin oder her, über diesen Fahrradspaß lässt sich streiten. Verkehrs tauglich oder muss die deutsche Bevölkerung vor den Fixie-Fahrern geschützt werden, darüber wird derzeit stark diskutiert. Schon ein Dutzend Fixies hat die Polizei sichergestellt. Bußgelder ja, doch ist die Sicherstellung nicht ein schwerwiegender Eingriff in das Eigentum und somit auch eine Verletzung des Grundrechts und persönlicher Freiheit!

RBB-Abendschau:
Die wilden Kerle, die auf Rädern ohne Bremsen durch Berlin preschen – sie bekommen Gegenwind von der Polizei. Schon ein Dutzend sogenannte „Fixies“ haben die Beamten sichergestellt. Die Räder stehen jetzt in der „Sicherstellungshalle“ der Polizei. Die sieht dadurch eher aus wie ein Fahrradgeschäft der Extraklasse.

Das Rad-Depot bei der Polizei führt zu Unmut vieler Radsportler, die das für unverhältnismäßig halten. Rückendeckung erhalten sie jetzt von der Berliner Anwaltskammer. Vorstandsmitglied, Rechtsanwalt Jens von Wedel nennt die Aktion der Polizei „unverhältnismäßig“. Schließlich sei die Sicherstellungen von Eigentum nur in sehr engen Grenzen möglich. Nur um eine abstrakte Gefahr abzuwehren, reiche nicht aus. Die Polizei hält dagegen: Die Bevölkerung müsse vor den Fixie-Fahrern geschützt werden und hat weitere Kontrollen angekündigt.

… wenn das nicht ein Grund ist, sich ein Stück Lebensraum zurück zu erobern!

Fahrspaß oder Irrsinn?
Hier zum Video:




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: